Ideen zu Raum

Ideen, um das Bedürfnis nach Raum zu erfüllen – lass dich inspirieren und such dir was aus!

Ich könnte zum Beispiel:

  • mein Zimmer, meine Wohnung, eine Ecke darin umgestalten.
  • mich von 3 oder mehr Dingen trennen, die ich nicht mehr brauche oder die mich in der letzten Zeit gestört haben. Mir so Platz schaffen für mich und für Neues.
  • mich strecken, hüpfen, tanzen, rennen.
  • Einen vollgestellten Teil meiner Wohnung (Fensterbank, Schreibtisch, Regalbrett) auf- oder ganz freiräumen.
  • ein großes Blatt Papier nehmen und den ganzen, frischen Platz darauf nutzen, um Dinge aufzuschreiben oder zu malen, für die ich gern mehr Raum in meinem Leben hätte.
  • jemanden bitten, mir eine Stunde (oder eine halbe) empathisch zuzuhören. Den inneren Raum, den ich dabei kriege, für ein Thema nutzen, das mich ausfüllt, meine Gedanken, Gefühle und Bedürfnisse sortieren. So bekomme ich innerlich wieder mehr Platz für anderes.
  • für ein Thema, das Raum haben soll, einen festen Zeitraum im Kalender bestimmen.
  • mir Zeit nehmen und 2 Dinge aufschreiben, die sich in der letzten Woche eng angefühlt haben (Begegnungen, in Räumen). Mit einer Freundin oder einem Freund darüber reden, ob ich darin etwas verändern kann.
  • ganz bewusst tief in den Brustkorb atmen und in den Raum zwischen den Rippen. Dabei spüren, wie dieser Innenraum immer weiter und größer wird.
  •  einem Gefühl oder einem Bedürfnis Raum geben, indem ich 15 Minuten lang den Facetten und Empfindungen nachspüre, die ich zu diesem Gefühl oder Bedürfnis in mir wahrnehmen kann.
  • in einer weiten Landschaft wandern gehen, die Enge der Stadt hinter mir lassen.
  • einen Atelier- oder Büroplatz anmieten, um dort Raum zum Arbeiten und Schreiben zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.