Bedürfnis: Integrität

Integrität

naheliegende Bedürfnisse: Gelassenheit, Ruhe, Selbstverbundenheit, Authentizität,  Selbstwertschätzung, Sinnhaftigkeit, Selbstannahme, Unversehrtheit, Stimmigkeit, (Selbst-)Vertrauen, Präsenz, Ausdruck, Zugehörigkeit

Ich bin mit mir im Reinen. In diesem Moment bin ich die Person, die ich sein möchte.

Ich handle in Übereinstimmung mit meinen Werten und Gefühlen. Meine Handlungen und Intentionen kann ich nachvollziehen und wertschätzen. Ich bin damit einverstanden. Das, was ich tue und wie ich es tue, ist in diesem Moment stimmig mit dem, was mir wichtig ist.

All meine verschiedenen (auch widersprüchlichen) inneren Anteile integriere ich in mir, zu einem vielseitigen, handlungsfähigen Selbst. Ich stehe dazu, wie ich gerade bin, was ich tue oder getan habe. Vermeintlich widersprüchliche Bedürfnisse integriere ich aus dem „entweder oder“ ins „sowohl-als auch“.

Ich kann mit meinem stimmigen Selbstbezug ohne Angst sichtbar werden.

Meine Ansprüche sind erfüllt. Ich genieße es, in diesem Moment keinem Ideal hinterherzuhetzen, sondern bin im Hier und Jetzt zufrieden.

Gefühle bei unerfülltem Bedürfnis: klein, Scham, Schuld, zerrissen, unwohl, blockiert, durcheinander, getrieben, unruhig, ungenügend, unsicher, betäubt

Gefühle bei erfülltem Bedürfnis: klar, verbunden, mutig, stimmig, rund, entspannt, gelassen, offen, zufrieden, stark, vertrauensvoll, in mir ruhend, genügend

Hier findest du ein paar Anregungen, wie du dein Bedürfnis nach Integrität unterstützen kannst.

Was fällt euch zu diesem Bedürfnis ein? Wir freuen uns über Kommentare mit euren Erfahrungen und Ideen!

zum Bedürfnislexikon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.