Ideen für Resonanz

Ideen für Resonanz – lass dich inspirieren und such dir was aus!

Ich könnte zum Beispiel:

  • mich an eine Situation der letzten Zeit erinnern, in der ich mich mit einem Anliegen unsichtbar gefühlt habe. Ich rufe eine gute Freundin an und erzähle ihr davon. Vielleicht möchte ich mich dann noch an die Person direkt wenden, die mein Anliegen betrifft. Ich erzähle es ihr und bitte sie um eine Rückmeldung.
  • Postkarten mit verschiedenen Bildern, oder Karten mit verschiedenen Bedürfnisbegriffen vor mir auslegen und wahrnehmen, bei welchem Bild/welchem Begriff etwas in mir anklingt.
  • wenn ich aufgewühlt bin, starke Gefühle in mir habe, mir eine „dramatische Geste“ überlegen, die sie ausdrückt und so eine äußere Resonanz auf das Innere erzeugen. Ich kann ein Bild in kräftigen Farben malen, ich kann etwas laut hinausrufen, vielleicht ein Echo erzeugen, ich kann eine Tür zuknallen oder einen Freudensprung machen und so den Raum zum Beben bringen.
  • wenn ich mich mit meinen Gefühlen und Bedürfnissen sichtbar gemacht habe, mein Gegenüber fragen, was er oder sie gehört hat.
  • eine Idee in einen Zusammenhang (Gruppe/Familie/Arbeit/Freundeskreis) einbringen und um Feedback bitten.
  • mich beim Zuhören bewusst einlassen auf die Gefühle meines Gegenüber. Um die Einstimmung zu verstärken, kann ich die Körpersprache meines Gegenübers mitmachen (passiert oft schon unbewusst).
  • Musik anmachen, singen, tanzen, mich bewegen lassen und fühlen, was das in mir auslöst

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.