Empathy Day am 21. April: Offenheit

Was ist Offenheit? Mich von starren Erwartungen und Vorannahmen befreien? Vertrauen haben mich auf etwas einzulassen – ohne zu wissen, was dabei herauskommt? Zu wissen, dass ich viele Dinge neugierig anschauen und verstehen kann, vielleicht auch ohne einverstanden zu sein? Wenn ich mich innerlich starr und eng fühle, wenn ich keinen Raum für andere Perspektive finde oder auch wenn ich bestimmte Urteile und Ängste nicht loslassen kann, fehlt mir vielleicht Offenheit. Eine Weite und Beweglichkeit im Fühlen und Denken. Sie kann sich leicht und unendlich anfühlen oder auch warm und tief. Am heutigen Empathy Day wollen wir dich ermutigen nachzuspüren, ob und in welchen Situationen du dir vielleicht Offenheit wünschen würdest. Ein paar Anregungen, wie du mit ihr in Kontakt kommen kannst, findest du hier.

Mit dem Empathy Day – einem dezentralen Aktionstag am 21. jeden Monats – wollen wir Bedürfnisorientierung und Empathie verbreiten. Jede*r kann daran teilnehmen, wo sie*er gerade ist und wie sie*er möchte und Zeit hat. Wir widmen jeden Empathy Day einem bestimmten Bedürfnis. Du kannst dich davon anregen lassen oder dir was anderes ausdenken. Lasst uns gemeinsam zu einer bedürfnisorientierten Gesellschaft beitragen!

Wenn dir der Empathy Day gefällt, dann erzähl doch auch anderen davon oder leite die Einladung weiter!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.