„Tue nichts, was du nicht aus Freude tust“

Thementag zur Bedürfnisorientierten Kommunikation am 12.12.2015 in Berlin

Meine Zeit ist so kostbar, dass ich sie mit Freude füllen will!

Wie wär das eigentlich, wenn ich nur noch das tue, was mir Freude macht? Hört sich unrealistisch an? Schließlich gibt es doch so viele Dinge, die ich einfach erledigen muss und so viele, zu denen ich mich außerdem verpflichtet fühle, dass manchmal sogar das, was ich gern tue, zu einem Punkt auf meiner ToDo-Liste wird und dann auch gleich weniger Spaß macht…

Ohne zu leugnen, dass es allerlei Ämter, Gesetze und Vorschriften gibt, die uns zu Handlungen verpflichten, die wir uns nicht selbst ausgesucht haben, wollen wir euch einladen durch verschiedene Übungen zu entdecken und zu sortieren:

  • Was tue ich, weil es mir Freude macht? Wie fühlt sich das an, welche Bedürfnisse erfülle ich mir damit?
  • Gibt es etwas, was ich nicht tue, obwohl es mir Freude machen würde? Wie kann ich das in mein Leben integrieren?
  • Was tue ich mit Unwillen? Welche Bedürfnisse erfülle ich mir damit, welche bleiben unerfüllt und äußern sich im Unwillen? Was kann ich anders machen?
  • Was meine ich tun zu müssen? Wie fühlt sich das an? Welche Bedürfnisse erfülle ich mir damit – direkt oder indirekt?

Uns selbst hat diese Perspektive auf unsere alltäglichen Tätigkeiten motiviert, mit mehr Freude und Energie zu entscheiden und zu handeln. Das möchten wir gern an diesem Thementag mit euch teilen!

Der Workshop findet statt am 12.12.2015,  von 10 – 17 Uhr in Berlin.
Kosten: 70-140 Euro nach Selbsteinschätzung.

Anmeldungen bitte  bis zum 07.12. 2015 an: agentur[ät]handlungsfaehigkeit.org

Anna und Kerstin

2 Gedanken zu „„Tue nichts, was du nicht aus Freude tust“

  1. Susanne Sevenoglu

    Liebe Anne, wenn Berlin nicht so weit entfernt für mich wäre, würde ich gerne kommen um mir ein Seelenpflegebad zu gönnen. Sehr ansprechend. Fotos von Dir und anderen Mitwirkenden wären Schön.Frohes Baden! Susanne

    Antworten
    1. Kerstin

      Hallo, dies ist eine Nachricht an Susanne Sevenoglu. Ich habe leider deine Telefonnummer verloren, sonst hätte ich und Lars dich schon längst mal wieder angerufen. Wir hatten ein so nettes Gespräch, als du dich hier gemeldet hast und dann verbasel ich deine Nummer… Da du ansonsten im ganzen Internet nicht zu finden bist – alle Achtung! – versuche ich es jetzt einfach mal auf diesem Wege. Unsere Telefonnummer hast du, bzw. kannst uns im Telefonbuch von Neustadt finden. Wir würden uns wirklich sehr sehr freuen!!!
      Liebe Grüße von Kerstin B. Petersen und Lars

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.