Empathisches Zuhören

Wie höre ich eigentlich empathisch zu?

Beim empathischen Zuhören geht es darum, wirklich zu verstehen, was in einer anderen Person vorgeht, wie sie sich fühlt, was sie braucht, was sie sich wünscht. Es geht darum, einen Raum für sie zu öffnen, präsent zu sein, das was von meinem Gegenüber kommt in mir klingen zu lassen. So kann eine echte Verbindung im Zuhören entstehen.

  • Ich beantworte mir zuerst die Frage: will und kann ich jetzt zuhören? Bin ich offen für die Themen einer anderen Person, oder bin ich selbst aufgewühlt und brauche, dass mir zugehört wird (vielleicht auch von mir selbst)?
  • Beim empathischen Zuhören geht es ums Verstehen, nicht ums einverstanden Sein. Für einen Moment vergesse ich meine Bewertungen und Urteile und lasse mich darauf ein zu erkunden, wie sich die Welt für mein Gegenüber darstellt und anfühlt.
  • Gefühle verweisen darauf, was bei einer anderen Person (oder uns selbst) los ist. Ich frage nach den Gefühlen. „Wie fühlst du dich? Bist du traurig/angestrengt/frustriert/müde…? Bist du fröhlich/angeregt/motiviert/aufgekratzt…?“
  • Erfüllte und unerfüllte Bedürfnisse sind der Grund für angenehme oder unangenehme Gefühle. Ich frage nach den Bedürfnissen: „Brauchst du Wertschätzung/Unterstützung/Erholung/Freiwilligkeit…?“
  • Ich spiegele wahrgenommene Gefühle und Bedürfnisse des Gegenüber, indem ich Teile des Gesagten wiederhole oder Erspürtes in Worte fasse: „Du bist also aufgebracht, weil…?“ Ich versichere mich, dass ich mein Gegenüber richtig verstanden habe. „Ist das so?“
  • Ich höre mit allen Sinnen zu – ich höre, sehe und fühle, was die andere Person ausdrücken will.
  • Während ich zuhöre bleibe ich auch mit mir verbunden in dem Wissen, dass das, was ich höre, auch eigene Gefühle auslöst, die mich auf meine erfüllten oder unerfüllten Bedürfnisse verweisen. Wenn mich dies vom Zuhören ablenkt, brauche ich vermutlich, dass ich mir kurz selber zuhöre. „Ich brauche einen Moment für mich, weil ich dir gerade nicht mehr aufmerksam zuhören kann.“ Ich atme tief durch, spüre in mich hinein und sortiere mich. Möchte ich jetzt weiter zuhören?

Wir bieten übrigens auch empathisches Zuhören am Telefon an. Du kannst für dich selbst eine Stunde buchen oder auch jemand anderem einen Gutschein dafür schenken.